piątek, 19 czerwiec 2020 09:32

Diese Tipps für Slotmaschinen geben erfahrene Spieler

Oceń ten artykuł
(1 głos)

Gibt es das ultimative Geheimnis für Slotmaschinen? Lassen sich baldige Gewinne anhand des früheren Verlaufs voraussagen? Welcher Automat ist der Richtige? Diese und andere Fragen stellen sich Einsteiger im Slotbereich immer wieder. Wir haben unter erfahrenen Spielern herumgefragt und die wichtigsten Tipps für erfolgreiche Sessions zusammengetragen.

Es gibt eine Vielzahl von Slotmaschinen. Regelmäßig verleihen die Hersteller ihren Spielautomaten neue Features wie zum Beispiel Bonusmeter, eine dynamische Zahl von Gewinnwegen etc. Wie finden Spieler einen Automaten, der zu ihren eigenen Plänen passt? Was viele nicht wissen: Jeder Spielautomat hat einen bestimmten Charakter. Dieser Charakter wird ihm durch die Spielmathematik verliehen.

Die Varianz muss zum Plan passen

Manche Spieler schätzen eher sanftmütigen Slots. Diese schütten häufiger Gewinne aus. Die Gewinne sind dann allerdings nicht ganz so groß. Slots mit diesem Auszahlungsprofil bieten beste Chancen auf gute Laune, weil die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgserlebnisses hoch ist.

Andere Spielautomaten sind eher wie eine Naturgewalt. Meistens sind sie vollkommen unauffällig, um dann punktuell extrem rasant aufzutreten. Spielautomaten mit diesem Charakter verlangen Spielern lange Durststrecken ab. Dafür sind mit dem nötigen Druck sehr hohe Gewinne möglich.

Der Charakter eines Spielautomaten ist kein Zufall, sondern Resultat der verwendeten Spielmathematik. Die entscheidende Kennzahl ist die Volatilität bzw. Varianz. Diese gibt an, wie weit die Maximalauszahlung eines Automaten von seiner durchschnittlichen Auszahlung abweicht. Je größer diese Abweichung ist, desto höher die Volatilität bzw. Varianz.

Wer entspannt spielen und dabei gerne Erfolgserlebnisse mitnehmen möchte, setzt auf Automaten mit geringer Varianz. Die Wahrscheinlichkeit, mit einem kleinen Gewinn nach Hause zu gehen, ist hier relativ hoch. Wer sich für Kleingeld nicht interessiert und nur mit großen, lebensverändernden Gewinnen etwas anfangen kann, benötigt dagegen einen Spielautomat mit hoher Varianz.

Zu den Spielautomaten mit hoher Varianz gehört zum Beispiel Book of Dead. Die großen Gewinne gibt es im Freispielemodus. Dieser muss erst einmal erreicht werden. Danach sind noch weitere Hürden zu nehmen. Gelingt auch dies, wartet ein satter Gewinn. Dabei spielt es keine Rolle, ob Book of Dead Mobile oder am Desktop gespielt wird. Die Mathematik ist identisch.

Ein Automat „muss“ nie auszahlen!

Viele Spieler glauben, dass sich Gewinne an Spielautomaten voraussehen lassen. Diese Spieler sind der Ansicht, dass die Auszahlungen eines Automaten in der Vergangenheit Rückschlüsse auf die Auszahlung der Zukunft erlauben. Konkret gesagt: Wurde an einem Automaten länger nichts gewonnen, sei die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn größer. Das Motto: „Irgendwann muss der Automat doch auszahlen!“

Erfahrene Spieler wissen: Automaten müssen nie auszahlen. Was auf den Walzen passiert, entscheidet ein Zufallszahlengenerator. Tatsächlich ist jeder Automat mit einem bestimmten RTP Wert (Return to Players, Auszahlungsquote) ausgestattet. Das bedeutet jedoch nicht, dass auf eine längere Durststrecke zwingend auch eine Gewinnserie folgen muss. Die Zufallszahlengeneratoren basieren auf sehr großen Abfolgen. Der theoretische RTP Wert basiert auf Berechnungen mit Milliarden Drehs.

Dementsprechend gilt: Auch wenn die letzten 100 Spieler an einem Automaten nichts gewonnen haben, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn dort nicht höher. Genauso gilt: Auch wenn gerade ein großer Gewinn angefallen ist, kann dieser jederzeit erneut anfallen.

Hohe RTP Werte sind wichtig

Der Return to Players (RTP) Wert ist ein theoretischer Wert. Beträgt der RTP zum Beispiel 96 %, werden theoretisch 96 % aller Einsätze als Gewinne wieder an die Spieler ausgeschüttet. Tatsächlich kann kein Spieler erwarten, dass sein individuelles Spielergebnis sich in der Nähe dieses Bereichs bewegt. Glücksspiel wäre dann auch gegenstandslos.

Dennoch ist der RTP Wert nicht unwichtig. Er gibt an, wie groß der Hausvorteil bzw. die Rohmarge des Casinos ausfällt. Je höher der RTP, desto mehr Geld fließt zurück an die Spieler. Hohe RTP Werte sind deshalb zu begrüßen. Marktüblich für Slotmaschinen sind RTPs im Bereich von 94-97 %. Überschreitet der RTP 98 %, handelt es sich um einen sehr fairen Spielautomaten. Bei RTPs jenseits von 99 % handelt es sich um die besten verfügbaren Slotmaschinen am Markt.

Boni helfen dem, der sie geschickt einsetzt

Einsteiger missverstehen Boni immer wieder als Geschenk des Casinos. Erfahrene Spieler wissen, warum Casinos Boni einsetzen. Boni sind an eine Umsatzanforderung gebunden. Spieler müssen den Bonus sehr häufig umsetzen, bevor eine Auszahlung möglich ist.

Das spricht nicht gegen einen Bonus. Es spricht jedoch dagegen, den Bonus ungeschickt einzusetzen. Ein ungeschickter Einsatz liegt vor, wenn der Bonus als Geschenk missverstanden und in einer Summe bei einer sehr riskanten Wette platziert wird. Tatsächlich verfahren sehr viele Einsteiger nach genau diesem Muster.

Erfahrene Spieler ändern gar nichts an ihren regulären Einsätzen und nutzen den Bonus lediglich als Ersatz für Echtgeld. Dann wird die Umsatzanforderung ganz automatisch nebenbei erfüllt. Sehr wichtig: Spieler sollten nicht zwingend den maximalen Einzahlungsbonus nutzen. Dann passt die Umsatzanforderung nicht mehr zu den eigenen Plänen. In der Konsequenz wird mehr gespielt als beabsichtigt.

Regulierung und Limits sind ein Muss

Spieler mit Erfahrung wissen, wie wichtig Regulierung ist. Erfahrene Spieler setzen deshalb ausschließlich bei voll regulierten Casinos. Lizenzen von Aufsichtsbehörden wie der britischen Gambling Commission oder der maltesischen MGA sind unverzichtbar. Ebenso unverzichtbar ist die Möglichkeit für individuelle Limits. Diese betreffen Einsätze, Einzahlungen, Nettoverluste und Sitzungszeiten.